Grenzsteine

Im Mittleren Franken gab es eine Vielzahl von Herrschaftbereichen. Die wesentlichen Herrscher waren

  • die Burggraftschaft Nürnberg und ihre Nachfolgeterritorien (Markgraftum Ansbach und Bayreuth-Kulmbach), die dann 1792 an das Königreich Preußen fielen

  • die Reichsstadt Nürnberg

  • die Reichsstadt Rothenburg (Rothenburger Landhege)

sowie kleinere Territorien (u.a.)

  • das Fürstentum Hohenlohe-Schillingsfürst

  • die Deutschrittercommende

  • die Hochstifte Würzburg, Eichstätt und Bamberg

  • die Reichsritterschaft Seckendorff

Alle hatten miteinander Grenzen und diese waren meist auch versteint.

Auf dieser Seite finden Sie den Link zu allen von HISTORISCHE GRENZE bearbeiteten Grenzsteinlinien und Herrscherhäusern.

Die Herrschaftshäuser und ihre Hoheitssteine

Grenzsteinlinie zwischen den Markgraftümern

Grenzlinie befindet sich

Fürth Vach, Herzogenaurach, Puschendorf, Langenzenn, Willhermsdorf, Großhabersdorf, Dietenhofen,  Rügland, Flachlanden, Windelsbach

Grenzsteinlinien des Markgraftums Ansbach

2 Grenzsteinlinien in

Greding, Holpoltstein, Thalmässing

Gebsattel, Geslau, Buch am Wald, Leutershausen, Dombühl, Schillingsfürst, Wörnitz

Grenzsteinlinien des Markgraftums Bayreuth

1 Grenzsteinlinie in 

Schirnding, Tirschenreuth, Konnersreuth, Arzberg, Marktredwitz

Grenzen der Freien Reichsstadt Nürnberg

4 Grenzsteinlinien in

Obertrubach, Betzenstein, Pottenstein;

Weigendorf, Wüllersdorf, Lauterhofen, Rieden, Eismannsberg, Toffental, Altdorf/N, Gspannberg;

Simmelsdorf, Schnaittach;

Lichtenau, Sachsen/Ansbach

Grenzsteinlinien der Rothenburger Landhege

3 Grenzsteinlinien in

Großharbach, Reichardsroth, Ohrenbach, Pfeinach, Mörlbach;

Windelsbach, Geslau;

Wörnitz, Schnelldorf, Wettringen

Landesgrenze 1806 im Bereich Rothenburg

1 Grenzsteinline teilweise

Stadtgrenze Rothenburg zu Baden-Württemberg

 

Die Hohenzollern in Franken

Die hohenzollersche Herrschaft in Franken ist eng verbunden mit der Burggrafschaft Nürnberg, die ab 1486 in das Ober- und das Unterland, also die Markgrafschaften Bayreuth-Kulmbach, bzw. Ansbach aufgeteilt worden ist.

So gibt es auch eine Grenzsteinlinie, die die beiden Markgraftümer der Hohenzollern untereinander abgrenzt.

Vom Burggraftum Nürnberg zum Markgraftum Ansbach und Kulmbach

Informationen

Fürth/Vach, Herzogenaurach, Puschendorf, Willhermsdorf, Langenzenn, Großhabersdorf, Dietenhofen, Flachslanden, Rügland, Windelsbach

Grenzsteine
 

Das Markgraftum Brandenburg-Ansbach

Das Markgraftum Brandenburg Ansbach ist ein aus der Burggrafschaft Nürnberg hervorgegangenes Gebiet der Hohenzollern in Franken, das 1792 an Preußen fiel.

Vom Burggraftum Nürnberg zum Markgraftum Ansbach und Kulmbach

Informationen

Grenzsteinlinien

Die Landesgrenze zwischen dem Königreich Preußen und dem Fürstentum Hohenlohe-Schillingsfürst vom Jahr 1804.

Bereich:

Schillingsfürst, Buch a. Wald, Wörnitz, Leutershausen

HG-PG-1804

Die Fraischgrenze zwischen dem Fürstentum Neuburg Donau (später Baiern) und dem Fürstentum Ansbach (später Preußen) vom Jahr 1531.

Bereich:
Thalmässing, Greding, Hilpoltstein

AN-ND-1531
 

Das Markgraftum Brandenburg

Bayreuth-Kulmbach

Das Markgraftum Brandenburg Bayreuth-Kulmbach ist ein aus der Burggrafschaft Nürnberg hervorgegangenes Gebiet der Hohenzollern in Franken, das 1792 an Preußen fiel.

Vom Burggraftum Nürnberg zum Markgraftum Ansbach und Kulmbach

Informationen

Grenzsteinlinien

Die Landesgrenze zwischen dem Königreich Preußen und dem Fürstentum Kurpfalz Baiern im Bereich des Fichtelgebirges vom Jahr 1803.

Bereich:

Schirnding, Konnersreuth, Pechbrunn, Marktredwitz 

PR-PB-1803
 

Freie Reichsstadt Nürnberg

Die Freie Reichsstadt Nürnberg war bis 1806 ein reichsunmittelbares Herrschaftsgebiet

Freie Reichsstadt Nürnberg

Informationen

Grenzsteinlinien

Die Fraischgrenze zwischen der Freien Reichsstadt Nürnberg und dem Hochstift Bamberg
vom Jahr 1607.

Bereich:

Trubachtal (Pottenstein, Betzenstein, Obertrubach)

N-BA-1607

Die Fraischgrenze zwischen der Freien Reichsstadt Nürnberg und der baierischen Enklave Rothenberg aus dem Jahr 1523.

Bereich:

Simmelsdorf

N-PBR-1523

Die Fraischgrenze zwischen der Freien Reichsstadt Nürnberg und dem Fürstentum Pfalz Baiern aus dem Jahr 1524.

Bereich:

Lauf, Gspannberg, Alfeld, 

N-PB-1524

Die Fraischgrenze der Exklave Lichtenau im Bereich des heutigen Landkreises Ansbach.

Bereich:
Lichtenau, Sachsen bei Ansbach

PR-NL-1606
 

Rothenburger Landhege

Die Rothenburger Landhege war das reichsunmittelbare Herrschaftsgebiet der Freien Reichsstadt Rothenburg, bis es 1806 an das neue Königreich Bayern fiel.

Rothenburger Landhege

Informationen

Grenzsteinlinien

Die Rothenburger Landhege im Süden.

Bereich:
Wettringen, Wörnitz, Schnelldorf

AN-SR-1401

Die Rothenburger Landhege im Bereich Karrachsee.

Bereich:
Geslau, Windelsbach, Nordenberg

AN-SR-1404

Die Fraischgrenze zwischen dem Fürstentum Hohenlohe Schillingsfürst und der Freien Reichsstadt Rothenburg.

Bereich:
Wörnitz, Schillingsfürst

HLS-SR-1715

Die Rothenburger Landhege im Norden.

Bereich:

Gallmersgarten, Ohrenbach, Adelshofen

AN-SR-1405
 

Das Ende

des

Alten Reichs

1803  wurde durch Kaiser Napoleon Bonaparte das Ende des sog. "Alten Reichs" eingeleitet. Der Reichsdeputationshauptschluss besiegelte diese Epoche.

Exemplarisch hierfür ist die Zerschneidung der alten Rothenburger Landhege in einen Teil, der zum Königreich Bayern geschlagen worden ist und einen anderen, der dem Königreich Württemberg zuerkannt worden ist.

Die Grenze zwischen dem Königreich Bayern und dem Königreich Württemberg von 1806 im Bereich der heutigen Stadt Rothenburg.
Denkmalschutzprojekt des Landesamtes für Denkmalpflege.

KB-KW-1806
 

© 2020 - HISTORISCHE GRENZE

 

Das Angebot ist nicht kommerziell orientiert und befindet sich in privater Trägerschaft.

Die Bilder und Texte auf dieser Website unterliegen dem Urheberrecht.
Eine Nutzung der Bilder und Texte ist nur nach Genehmigung durch den Verfasser erlaubt.

Unauthorisierte Nutzung wird straf- und zivilrechtlich verfolgt.

Dies gilt für das Gesamtangebot unbeschadet davon, ob dieser Hinweis vorhanden ist oder nicht.

Kontaktdaten/ Impressum/ Disclaimer: (Klicken Sie auf das Button)

Nehmen Sie Kontakt auf....

  • photo_2019-03-30_20-33-09
  • Twitter - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle
  • TEL_trans_grey
  • TELEGRAM
  • Whatsappgrey
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now