©® 2019 HISTORISCHE GRENZE 

Historische Grenze ist eine heimathistorische Seite in privater Trägerschaft.

Die Bilder und Texte auf dieser Website unterliegen dem Urheberrecht.
Eine Nutzung der Bilder und Texte ist nur nach Genehmigung durch den Verfasser erlaubt. Unauthorisierte Nutzung wird straf- und zivilrechtlich verfolgt.

Dies gilt für das Gesamtangebot unbeschadet davon, ob dieser Hinweis vorhanden ist oder nicht.

Kontaktdaten/ Impressum/ Disclaimer: (Bitte klicken Sie auf das Button)

KONTAKT

  • Instagram - Grau Kreis
  • Twitter - Grau Kreis
  • mail_1trans
  • Whatsappgrey
  • TELEGRAM
  • 513QyICz-NL1

Die historische Grenze zwischen dem ehemaligen Fürstentum Hohenlohe-Schillingsfürst und dem königlich-preußischen Markgrafentum Ansbach ist der Marker für einen Wendepunkt im Bereich des Staatswesens.

Waren bis Ende des 18. Jahrhunderts Fraischgrenzen üblich, Untertanen ihren Herrschaften zugeordnet und Steuerfragen nicht immer vom Wohnort abhängig, formten sich nun auf dem Boden des "heiligen römischen Reichs deutscher Nation" homogene Staatsgebiete. Mit dem Zusammenbruch der alten Ordnung im Jahr 1806 entstanden dann die teilweise heute noch existierenden Länder.

Eine Grenze, die auch heute noch so erfahrbar ist, wie diese, dürfte in Europa einmalig sein.

....der Grenzlinie zwischen dem kgl.-preuß. Markgrafentum Ansbach und dem Fürstentum Hohenlohe-Schillingsfürst. Uns gibt es seit 2015. Seitdem tragen wir alle Informationen rund um diese Grenzlinie hier zusammen...

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now